Mila ist am 11.06.2016 zu Hause zur Welt gekommen. Die ersten Untersuchungen waren alle gut, aber bereits in den folgenden Tagen wurden seltsame Bewegungen bei Mila beobachtet. Nach ein paar Untersuchungen wie EEG, MRT und mehrerer Proben von Blut,Urin und Hirnwasser die zur weiteren Untersuchungen nach Heidelberg geschickt wurden, kam nach Wochen des ungeduldigen Wartens die Diagnose:

Frühinfantile epileptische Enzephalopathie auch genannt Ohtahara-Syndrom. Der Krankheitsverlauf ist schwer einzuschätzen und wie es in Zukunft ausschaut können wir nicht sagen. Aber wir wissen, dass die Familie die noch viele weitere Kinder hat jede finanzielle Unterstützung brauchen kann.

Der Helm ist da und Mila trägt ihn schon mit ersten Erfolgen. Jetzt geht es um die Finanzierung des Führerscheins für Milas Papa. Damit ginge der Familie nicht so viel Zeit auf dem Weg zur Therapie und nach Hause verloren und das Einkaufen für die Großfamilie wird auch einfacher. Mit drei Buggys kommen sie nämlich manchmal nicht einmal alle in den Bus. 

Unter dem Punkt "mach mit" findet ihr alle weiteren Erklärungen und eine Google Map Karte mit allen Sammelstellen in Deutschland bei denen man Stifte abgeben kann.

Wenn Ihr selbst eine Sammelstelle für Mila einrichten und eine Box bekleben oder jemandem einen Flyer aushändigen wollt, dann könnt ihr nebenstehend die PDF-Datei zur Aktion downloaden.

Ansprechpartner vor Ort

Ich freue mich, dass Du Dich für Milas Schicksal interessierst. Ich, Sebastian, bin der Papa von

Mila und beantworte gerne Fragen rund um unsere Kleine und die Aktionen hier in Düren. Du

erreichst mich unter 0157 3535 9862.

Sebastian